#mydigitalworld – Trends und Entdeckungen November 2017

#mydigitalworld – Trends und Entdeckungen November 2017

Worüber wurde in der PR-Welt im November diskutiert? Ein wichtiges Thema waren in meinen Augen Corporate Blogs – tot oder lebendig? Außerdem dabei in meinem Monatsrückblick von November 2017: ein kurioser Tweet, ein neuer Lieblingsblog, ein praktisches Umfrage-Tool und eine eher unbekannte Social-Media-Plattform. Außerdem: der PRVA Trend- und Honorarbarometer 2017, der uns in Sachen Digitalisierung zu denken geben sollte. Viel Spaß in #mydigitalworld!

 

Aktuelle Debatte: Corporate Blogs

Blogs – sind sie altbacken oder kommen sie gerade wieder so richtig in Mode? Welchen Nutzen haben Blogs noch im Jahr 2017? Diese Fragen haben sich in meiner Filterblase so einige gestellt. Daniela Sprung von bloggerabc hat die Frage als erste aufs Tapet gebracht und in ihrem Blogpost Blogs sind tot, lang leben Blogs verarbeitet. Die einhellige Meinung: Blogs rocken nach wie vor und bleiben ein wichtiger Bestandteil der digitalen Kommunikation (mein Beitrag dazu).

 

Weitere Lesetipps:

Stephanie Kowalski: Corporate Blog statt Magazin: Der Nutzen von Blogs im Jahr 2017

Meike Leopold: Corporate Blogs – alive and kicking!

Zielbar: (Corporate) Blogs im Jahr 2017: Ist das noch relevant oder kann das weg? – Interview mit Daniela Sprung

Onlinemarketing.de: Eine kurze Geschichte des Blogging: So einflussreich sind Blogs 2017

 

Stephanie Kowalski vom Online PR Guide hat dazu sogar eine sehr gute, zusammenfassende Infografik gemacht und diesen kleinen Film hier:

 

 

Lieblingsblog: silja.at

Wo wir schon beim Thema sind: mein Lieblingsblog im November 2017 ist silja.at. Silja Kempinger bietet in ihrem Blog einen gelungenen Mix aus den Themen Kommunikation & Medien, Feminismus & Politik, aber auch Gadgets, Dating und ganz viel Meinung. Silja ist Texterin, Kommunikationsberaterin und Speakerin in Linz. Auf ihrem Blog weißt sie immer auf spannende Details und Zusammenhänge hin, Aha-Erlebnisse inkludiert.

Lesetipp: Der Friedhof der sozialen Netzwerke

 

 

Kurios: Be careful what you tweet!

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen – oder so. Für Verwunderung und Häme hat erst gestern ein Tweet von Sebastian Kurz bzw. seinem Social-Media-Team gesorgt. In dem Tweet, in dem er sich für ein besseres Schulsystem und bessere Bildung einsetzt, haben sich gleich mehrere Grammatikfehler eingeschlichen. Armin Wolf (ORF) hat auf den Tweet hingewiesen und damit den Stein ins Rollen gebracht, der Tweet wurde daraufhin gelöscht, korrigiert und erneut in Umlauf gebracht…

 

 

Studie: PRVA Trend- und Honorarbarometer 2017

Österreichische PR-Experten stehen vor großen Herausforderungen rund um das Thema Digitalisierung. So zumindest das Ergebnis des PRVA Trend- und Honorarbarometer 2017. Die Studie wurde im Frühjahr 2017 durchgeführt, befragt wurden 100 PR-Experten. Zumindest diese sahen sich noch nicht ideal auf die Herausforderungen der digitalen PR-Welt vorbereitet, auch wenn gleichzeitig die Relevanz von digitaler Vernetzung kommunikativer, betrieblicher Prozesse sehr hoch eingeschätzt wird. Besonders die Themen Big Data, Social Bots und Automatisierung von Kommunikationsprozessen bereiten Sorgen, werden aber auch nicht als prioritär eingeschätzt. „Wovon ich keine Ahnung habe, das kann auch nicht wichtig sein“, attestiert da Mediapunk Konrad Fuchs und macht sich damit Sorgen um das Selbstverständnis der österreichischen PR-Branche. Sollte uns zu denken geben, ja!

 

Tool: SurveyMonkey

Wer Feedback und Meinungen einholen will, kann das relativ leicht mit Online-Tools bewerkstelligen. Eines der bekanntesten Tools für Online-Umfragen ist SurveyMonkey. SurveyMonkey ist in seiner Basis Version (10 Fragen und 100 Personen pro Umfrage) kostenlos und es sind verschiedene Fragetypen möglich. Weitere Tools für Online-Umfragen findet ihr bei t3n.

 

Instagram-King: misterflopatrick

Patrick Florián aka @misterflopatrick ist meinen Recherchen zufolge erst 18 Jahre alt und laut Blogheim.at Österreichs reichweitenstärkster Instagrammer. Aktuell hat er 546.000 Abonnenten! Er konnte seine Reichweite so extrem aufbauen, weil er eine zeitlang empfohlener Nutzer auf Instagram war und verdient mittlerweile auch Geld mit Kooperationen. Allerdings hat er vor wenigen Tagen bekannt gegeben, dass seine Instagram-Karriere soweit zu Ende gehe und er sich mit Fotografie etwas Neues aufbauen will. Ich bin gespannt!

 

 

 

Social Media vor der Lupe: wize.life

Wo sind denn eigentlich die sogenannten Best Ager im Web unterwegs? Facebook, ja, aber da gibt es noch eine Plattform, die speziell für die Bedürfnisse von Senioren kreiert wurde: wize.life (früher „Seniorbook“). Auf dem deutschen Netzwerk geht es um Erfahrungsaustausch und das Kennenlernen von Leuten mit ähnlichen Interessen. Gruppen gibt es auf wize.life ebenfalls, aber auch das persönliche Kennenlernen der Mitglieder wird in Nutzertreffen gefördert.

 

wizelife
Screenshot wize.life

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war #mydigitalworld für den November. Gebt mir doch bitte einmal Feedback in den Kommentaren, wie ihr dieses Format findet. Gut oder weniger nützlich?

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this pageEmail this to someone


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.