5 traditionsreiche Wiener Kaffeehäuser als Pressekonferenzlocations

5 traditionsreiche Wiener Kaffeehäuser als Pressekonferenzlocations

Wien ist recht stolz auf seine Kaffeehauskultur, die 2011 in das Verzeichnis des immatriellen UNESCO Kulturerbes aufgenommen wurde. Und so ist es für Wien auch ganz typisch, dass man ins Kaffeehaus geht, um eine Pressekonferenz oder ein Pressegespräch zu veranstalten. Im heutigen Teil meiner Serie über Wiener Pressekonferenzlocations geht es um traditionsreiche Wiener Cafés. Die sind berühmt für ihre Kaffeespezialitäten, hausgemachte Mehlspeisen, altes Interieur, aber auch ihre, nun ja mit einem besonderen Charme ausgestatteten Kellner.

1685 wurde das erste Wiener Kaffeehaus am damaligen Haarmarkt (heute Rotenturmstraße) eröffnet. Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts erlebte das Wiener Kaffeehaus seine Blütezeit. Damals galt es als Literaten- und Künstlertreff, aber auch Politiker waren häufige Gäste in den Kaffeehäusern. Noch heute gelten viele Traditionshäuser nach wie vor als Künstlercafés und sind nun Orte des modernen öffentlichen Arbeitens via Notebooks und Smartphones.

Wer in einem Café Presseveranstaltungen macht, nimmt viel vom klassischen Flair dieser Institutionen mit. Leider gibt es nicht viele Wiener Kaffeehäuser, die Extraräume haben, in denen man ungestört Veranstaltungen abhalten kann. Ursprünglich hatte ich noch viel mehr alte Cafés in meiner Liste, die ich aber nach und nach wieder rausgenommen habe, weil sie eben nicht wirklich für Pressekonferenzen bzw. Pressegespräche geeignet sind. Auch das einst als Pressekonferenzlocation gerne gebuchte Café Griensteidl am Michaelerplatz hab ich aus meiner Liste streichen müssen, da es mit Ende Juni seine Pforten geschlossen hat.

Die folgenden fünf Kaffeehäuser sind aber pressekonferenzerprobt. Meist wird eine Raummiete als Basis verlangt, oder aber eine Mindestkonsumation.

 

Cafe Landtmann

Ein Klassiker ist das Café Landtmann (siehe Beitragsbild), das zwischen Burgtheater, Universität und Rathaus liegt. Das Landtmann bietet gleich mehrere Optionen für Veranstaltungen: Der Landtmann Saal ist der bekannteste davon und bietet Platz für bis zu 50 Personen. Kleiner sind das Löwel Zimmer (30 Personen), das Biedermeier Zimmer (15 Personen) und der Wintergarten (30 Personen). Seit einigen Jahren verfügt das Landtmann über eine weitere Veranstaltungslocation, die Bel-Etage im ersten Stock mit drei weiteren Räumen.

Adresse: Universitätsring 4, 1010 Wien

Link: Café Landtmann

 

Cafe Central

Wie der Name bereits verrät, liegt das Café Central mitten im ersten Bezirk im „Palaisviertel“ an der Ecke Herrengasse / Strauchgasse im Erdgeschoss des Palais Ferstel. Das 1876 eröffnete Kaffeehaus galt Ende des 19. Jahrhunderts als einer der wichtigsten Treffpunkte geistigen Lebens in Wien. Direkt im Café Central können zwar keine Pressekonferenzen veranstaltet werden, aber der mediterrane Arkadenhof im Palais Ferstel kann für Pressekonferenzen und andere Veranstaltungen für bis zu 80 Personen gebucht werden.

Adresse: Ecke Herrengasse / Strauchgasse, 1010 Wien

Link: Cafe Central

 

Café Frauenhuber

Das Café Frauenhuber befindet sich etwas versteckt in einem geschichtsträchtigen Haus in der Himmelpfortgasse in der Nähe der Kärntner Straße. Das Frauenhuber gilt als ältestes Kaffeehaus Wiens. Seine Chroniken reichen bis in das Jahr 1314 zurück. Das Lokal in seiner heutigen Form entstand 1891. Es verfügt über ein Extrazimmer, das für Pressekonferenzen für bis zu 30 Personen geeignet ist und das durch einen Paravent vom Hauptraum abgeschirmt werden kann. Raummiete wird hier vormittags nicht verlangt. Pulte sind vorhanden.

Adresse: Himmelpfortgasse 6, 1010 Wien

Link: Café Frauenhuber

 

Cafe Prückel

Das Ringstraßencafé Prückel liegt am Stubentor in unmittelbarer Nähe zur Wollzeile. Das Kaffeehaus aus der Hochblüte des Klassizismus ist heute im 50er Jahre Stil gestaltet. Hier finden regelmäßig Veranstaltungen mit Klaviermusik, Liederabende oder Literaturlesungen statt. Das Prückel verfügt über mehrere Extraräume: „Zum Stubenring“ bietet Platz für bis zu 60 Personen, das Spielzimmer und das Japanzimmer jeweils für 25 Personen und das Zimmer Goldsaal mit einem separaten Eingang ist für maximal 80 Personen ausgelegt.

Adresse: Stubenring 24, 1010 Wien

Link: Café Prückel

 

Café Museum

Das Café Museum steht seit 1899 in der Operngasse im ersten Bezirk. Früher war dieses Café ein Lieblingsort der Secessionisten, der Künstler der nahe gelegenen Secession. Es wurde daher auch abwertend „Secessionisten-Tschecherl“ genannt. Die ursprüngliche Innenausstattung gestaltete übrigens Adolf Loos, ein erklärter Gegner der Secessionisten. Heute ist das Café Museum Ort für regelmäßige Kaffeehaus-Lesungen. Es verfügt über zwei Extrazimmer, in denen Presseveranstaltungen abgehalten werden können: Die Bibliothek und der Literatursalon mit Platz bis zu jeweils 40 Personen.

Adresse: Operngasse 7

Link: Café Museum

 

Wer gar keinen Extraraum für eine Pressekonferenz braucht, sondern nur ein klassisches Kaffeehaus für ein Journalistenmeeting sucht, der könnte auch diese Kaffeehäuser besuchen: 

 

Nutzt ihr Kaffeehäuser für eure Presseevents? Wo seht ihr die Vorteile, wo die Nachteile?

 

 

Foto: Café Landtmann (Copyright: Jan Lackner)

 

 

Ähnliche Beiträge

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this pageEmail this to someone


2 thoughts on “5 traditionsreiche Wiener Kaffeehäuser als Pressekonferenzlocations”

  • Ich war mal auf einer Pk im Eiles und wollte anschließend gleich schreiben. Als ich den Laptop ansteckte, wurde mir das von der Kellnerin rundheraus verboten. Auch das Angebot, dafür zu zahlen, fruchtete nichts. Also war ich seitdem nicht mehr im Eiles…

    • Merkwürdig, ich verstehe deine Reaktion!
      Solche Dinge gehören eigentlich auch vom PR-Verantwortlichen vorab abgeklärt.
      Liebe Grüße, Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.