Aufruf zur Blogparade #fairbloggerrelations – Blog-Kooperationen 2017

Viele Unternehmen wollen aus gutem Grund mit Bloggern zusammenarbeiten. Sie haben erkannt, dass sie über Beziehungen mit Bloggern neue Zielgruppen erschließen können. Diese sogenannten Blogger Relations werden zum Teil auf sehr professionellem Niveau betrieben, stecken aber teilweise noch total in den Kinderschuhen. Oftmals herrscht Unsicherheit bei den Unternehmen: Sind Blogger die richtigen Multiplikatoren für mich? Wie spreche ich sie an? Wie vergüte ich ihre Leistung? Umgekehrt gibt es auch bei Bloggern manchmal Berührungsängste: Passen Kooperationen überhaupt auf meinen Blog? Soll ich aktiv Unternehmen ansprechen? Wie gehe ich korrekt vor, um mir keinen Ärger durch Gesetze und keine Abstrafung durch Google einzufangen?

 

Warum diese Blogparade?

Ich bin in den vergangenen Monaten immer wieder auf Blogposts von wütenden Bloggern gestoßen, die ihren Unmut über unprofessionell betriebene Blogger Relations geäußert haben. Was man da liest, ist teilweise haarsträubend. Gerade in Österreich sind Blogger Relations als Kommunikationsdisziplin oft noch zu wenig bekannt – von sehr toll gemachten Projekten natürlich abgesehen. Digital-Agenturen und Spezialisten für Blogger Relations sind manchen PR-Agenturen und nicht gut vorbereiteten Unternehmen oftmals voraus, da sie schon länger Erfahrung mit Blogger Relations haben.

Für alle, die mich noch nicht kennen: Ich selbst bin nicht nur Bloggerin, sondern vor allem PR-Beraterin – mich interessiert daher das Thema Blogger Relations gleich aus zwei Perspektiven: jener der PR und jener der Blogger.

Ich rufe daher heute zur Blogparade #fairbloggerrelations auf! Jeder Blogger, der von seinen positiven wie negativen Erfahrungen bei Kooperationen mit Unternehmen erzählen will, ist herzlich dazu eingeladen. Ziel ist es, ein realistisches Gesamtbild abzuliefern, wo Blogger Relations aus der Sicht der Blogger 2017 stehen. Da mein Blog hier ein PR-Blog ist, hoffe ich, dass PR-Leute auf diesen gesammelten Erfahrungsschatz zurückgreifen und damit auch ihre Blogger-Arbeit anpassen können. 

Also liebe Blogger-Kollegen, lasst uns doch mal gemeinsam unsere Kooperationspartner wissen, was uns im Rahmen von Kooperationen wichtig ist und was gar nicht geht. Lasst uns transparent unsere Sichtweise bloggen, damit Kontakte auf Augenhöhe entstehen können.

 

Über welche Kooperationsanfragen hast du dich schon mal richtig geärgert? Welche Anfragen haben dich sprachlos gemacht? Bei welcher Anfrage hast du dich kaputt gelacht?

 

Erzähl, welche Erfahrungen du mit Blog-Kooperationen gemacht hast

Worüber kannst du also im Rahmen der Blogparade #fairbloggerrelations schreiben? Hier sind nur einige Anregungen dazu. Du setzt den Blogpost so um, wie es für dich stimmig ist. Ob als Listen-Post, im Story-Modus, als Rant… – tu, was immer dir gefällt.

Hier sind meine Inputs:

  • Wie gehst du mit Kooperationen um?
  • Was sind die No Go’s aus deiner Sicht?
  • Wie willst du nicht angesprochen werden und wie schon?
  • Was nervt dich in der Zusammenarbeit mit Unternehmen und Agenturen?
  • Welche Vorschläge und Tipps hast du für Kooperationspartner, wie man es besser machen könnte?
  • Welche Kooperation ist super gelaufen und warum hat sie so gut funktioniert?
  • Welche Kooperationsformen bevorzugst du?
  • Was hast du als unfair empfunden?
  • Wurdest du etwa schon mal gebeten, ohne Honorar, ohne Werbe-Kennzeichnung oder mit DoFollow-Links zu arbeiten?
  • Stichwort Transparenz bei Kooperationen – weißt du darüber ausreichend bescheid?
  • In welchen Bereichen im Zusammenhang mit Kooperationen bist du selbst unsicher?
  • Hast du dich vielleicht schon mal gewundert, welche Auswahlkriterien an Blogger angelegt werden, die für Kooperationen ausgewählt werden?
  • Wurdest du vielleicht sogar schon mal unter Druck gesetzt, einen Beitrag zu schreiben?
  • Wie stehst du zum Thema Linktausch mit Linkplattformen?
  • Wirst du mit PR-Samples oder Presseaussendungen zugeschüttet?
  • Hast du bereits Anfragen abgelehnt und wenn ja, warum?
  • Suchst du selbst aktiv nach Kooperationen?
  • Stichwort Media Kit: Öffentlich herausgeben oder nicht?
  • Schließt du Kooperationen aus Prinzip aus? Dann erzähl uns gerne deine Meinung dazu.

 

Wie funktioniert die Blogparade?

  • Du schreibst einen Blogpost zu dem Thema bis spätestens 31. August 2017.
  • Du weist darin auf die Blogparade #fairbloggerrelations hin und verlinkst zu diesem Ursprungsbeitrag.
  • Du verlinkst deinen Blogpost als Kommentar unter diesem Beitrag, damit ich weiß, dass du teilnimmst.
  • Ich werde Anfang September einen zusammenfassenden Blogpost mit den wichtigsten Erkenntnissen aller Teilnehmer verfassen und nochmals alle verlinken.
  • Je nach Resonanz, also je nachdem wieviele mitmachen und wie brauchbar die Ergebnisse sind, würde ich abschließend auch Pressearbeit in Branchenmedien für das Thema machen. Über die Details informiere ich euch dann noch.

 

Teilnahmebedingungen:

  • Mitmachen dürfen alle Blogger, die ihre Erfahrungen mit Kooperationen und Kooperationspartnern teilen wollen. Egal ob Profiblogger oder Hobbyblogger. Ob Lifestyle-, DIY, Mama-, oder Buchblogger oder worüber auch immer du schreibst – jeder ist willkommen!
  • Mitmachen dürfen alle deutschsprachigen Blogs. Blogs aus Österreich werde ich jedoch in meiner Auswertung genauer einbeziehen, da es hier um eine Abbildung vor allem der Situation in Österreich gehen soll. 
  • Teilnahmeschluss ist der 31. August 2017. Das heißt, es ist über den Sommer genügend Zeit, mitzumachen. Anfang September gibt es dann auf meinem Blog die wichtigsten Erkenntnisse und alle Teilnehmer werden nochmal in dem Blogpost verlinkt.
  • Falls du auf deinen Social Media Kanälen über diese Blogparade schreibst oder diesen Text teilst, nutze bitte den Hashtag #fairbloggerrelations.
  • Fühl dich frei, auch andere befreundete Blogger einzuladen, die vielleicht auch Spannendes zu dem Thema beizutragen haben.
  • Falls du Kritik anbringst, bitte ich darum, keine konkreten Unternehmen oder Agenturen namentlich an den Pranger zu stellen! Wir wollen hier nicht mit dem Finger auf andere zeigen, vielmehr wollen wir aufgrund unserer gesammelten Erfahrungen und Learnings Verbesserungsvorschläge machen!
  • Wenn du unlängst zu dem Thema bereits einen Blogpost geschrieben hast, kannst du ebenfalls teilnehmen. Bitte verlinke aber in deinem Blogpost auch auf die Blogparade und schreib mir das im Kommentar unter diesem Beitrag.
  • Wenn du magst, kannst du mein Beitragsbild auch als Beitragsbild verwenden. Bitte um eine kurze Mail an mich unter office@prspionin.at.

 

Meine persönlichen two-cents zum Thema Blog-Kooperationen

Mein Blog PR Spionin ist ein relativ neuer Nischenblog, der sich vor allem an PR-Leute richtet und hier wiederum vor allem an österreichische und Wiener PR-Leute. Ich suche derzeit nicht aktiv um bezahlte Kooperationen an, denn erstens möchte ich unabhängig sein und zweitens gibt es gar nicht so viele Themen und Unternehmen, die zu meinem Blog passen könnten. Ein paar Sachen fallen mir schon ein, die auch einen Mehrwert für meine Leser haben könnten, aber das gehe ich vielleicht später an, wenn mein Blog noch ein bisschen gewachsen ist.

Dennoch wurde auch ich eingeladen, an einem Linktausch mit einer Interieur-Blog-Plattform teilzunehmen. Für mich war klar, dass ich das nicht mache, denn da passe ich thematisch mit meinem PR-Blog gar nicht dazu. Außerdem hätte das wohl auch die Leser dieser Plattform gar nicht interessiert, was ich hier schreibe. Daher hätte ich mich als bloße Backlink-Lieferantin für das Portal gefühlt. Ich finde als Blogger muss man auch verantwortungsvoll mit Backlinks umgehen und sehr genau auswählen, ob und mit wem man kooperiert. 

 

Das wars von mir, jetzt bin ich sehr sehr gespannt auf eure Beiträge! 

Das ist meine erste Blogparade und ich hoffe sehr, dass möglichst viele von euch mitmachen, damit wir ein gutes Gesamtbild abliefern können! Auf dass Blogger Relations professionell und fair ablaufen. #fairbloggerrelations!

 

Blogparaden

Wenn du jetzt auf den Geschmack gekommen bist und mehr zum Thema Blogparaden wissen willst, dann schau doch bei Blogparaden.de hinein. Dort findest du nicht nur grundlegende Infos über Blogparaden, sondern auch aktuell laufende Blogparaden, bei denen du dich beteiligen kannst. Die Seite eignet sich auch super zum Recherchieren von älteren Blogparaden. 

Eine weiterer nützlicher Blog zum Promoten und Recherchieren von Blogparaden ist Blogparade.guru von Alexander Liebrecht. An dieser Stelle nochmals danke an beide Blogparaden-Blogs fürs Aufnehmen dieser Blogparade!

 

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.