Instagram: 8 Wachstums-Strategien für Unternehmen

Instagram: 8 Wachstums-Strategien für Unternehmen

Instagram ist für viele Unternehmen zur Zeit einer der wichtigsten Kommunikationskanäle, jedoch beobachte ich öfter, dass diese Plattform von vielen Unternehmen nicht optimal bespielt wird. Was den Content betrifft regiert oft der Zufall und es wird gepostet, was gerade in die Finger kommt. Andere kaufen sich massenweise Follower, damit zumindest der Social Proof gewährt ist. Analysiert man jedoch den Account, fällt das fehlende Engagement auf und die extrem niedrige Reichweite aufgrund der gekauften Follower – selbst verschuldet muss man da leider sagen.

Instagram ist keine Plattform, auf der man mit einer Zufallstaktiken oder ominösen “Growth Hacks” Erfolg haben wird. Vielmehr braucht es eine plattformspezifische Strategie, guten Content und viel Zeit und Geduld, um sich eine Community aufzubauen.

Ich möchte heue acht Strategien teilen, die Unternehmen nutzen können, um auf Instagram nachhaltig zu wachsen.

 

#1: Content Strategie

Eine gute Content Strategie ist die erste Voraussetzung für den Instagram Erfolg. Guter Content muss auf Instagram nicht nur wertvoll sein für die Follower, sondern sollte auch einer gewissen Ästhetik entsprechen und wie eine Art digitales Magazin gestaltet sein. Es gilt einen eigenen Stil zu definieren und sich zu überlegen, was man mit der eigenen Community teilen möchte, und diesen Content kontinuierlich zu posten – nicht nur dann, wenn man etwas vermarkten möchte. Jeder einzelne Instagram-Post sollte einen konkreten Zweck erfüllen, von hoher Qualität sein und auf die eigene Zielgruppe auf Instagram abgestimmt sein. Wenn 80% der Inhalte einen Nutzen für die Follower haben, dürfen 20% des Contents auch auf elegante Art die eigenen Angebote kommunizieren.

Für den Content auf Instagram ist es wichtig, dass man Storytelling beherrscht, denn auf Instagram dreht sich alles ums Geschichten erzählen. Frag dich daher, wie die du die Geschichte deiner Marke visuell erzählen kannst.

Ich habe bereits einmal ausführlich beschrieben, wie man eine Content Strategie für Instagram erstellt.

 

#2: Branding Strategie

Branding ist ein extrem wichtiges Thema auf Instagram, schließlich sollte das Erscheinungsbild und das Auftreten deiner Marke auf Instagram sich von den weltweit über eine Milliarde Nutzern auf Instagram unterscheiden. Es ist leider ein gängiges Missverständnis, dass Branding auf Instagram lediglich die Farbauswahl und den verwendeten Bildstil umfasst, jedoch geht Branding viel tiefer!

Es heißt daher, sich eingehend mit der eigenen Marke zu beschäftigen und sich zu fragen, wie man denn als Marke auf Instagram wahrgenommen werden möchte. Was sollen Instagram-User darüber denken, was fühlen? Welchen Vibe, welche Stimmung möchte man kreieren? Wie ist die Tonalität und Brand Voice auf Instagram? Welchen Look & Feel strebt man an? Wie soll die eigene Brand Story durch passendes Bildmaterial und ein zusammenhängendes Branding zum Ausdruck gebracht werden? Erst wenn man diese Fragen beantwortet hat, kann man einen eigenen gebrandeten Signature Style entwickeln, der andere für die eigene Markenwelt begeistert.

 

#3: Follower Strategie

Nein, ich rede hier nicht davon, möglichst viele Follower zu gewinnen! Stattdessen solltest du dich darauf fokussieren, die richtigen Follower für deine Marke zu begeistern und eine Community aufzubauen. Nur so wird der eine oder andere Follower auch vom Interessenten zum Kunden. Denn 100 echte, engagierte Follower sind mehr wert als 10.000 passive, uninteressierte Follower oder gar gekaufte Fake Follower, die nicht mit deinem Content interagieren.

Fokussiere dich daher auf deine potentiellen Kunden auf Instagram! Erstelle dazu eine Instagram Persona, deinen Idealkunden auf Instagram, finde sie und interagiere aktiv mit diesen Personen. Bemühe dich außerdem, gute Captions zu schreiben, die deine Follower zum Antworten animieren, in dem du Handlungsaufforderungen (CTAs) einbaust. Teile, wofür das Unternehmen steht, seine Werte und sein “Warum?”. Denn nur Follower, die sich aktiv mit deiner Marke beschäftigen und interagieren haben das Potential, Kunden zu werden.

 

#4: Influencer Strategie

Influencer Marketing auf Instagram ist ein wirksames Instrument, um mehr Aufmerksamkeit auf die eigene Marke zu lenken und die eigene Reichweite zu erhöhen – wenn es gut gemacht wird. Influencer Marketing kommt außerdem nicht nur für Branchen wie Lifestyle, Beauty oder Reise in Frage, sondern etwa auch im B2B-Bereich. Denn ein Influencer ist am Ende eine Person mit Autorität auf Instagram, die in der Lage ist, ihre treuen Follower zu beeinflussen.

Wichtig ist, sich eine gut durchdachte Strategie zurechtzulegen und geeignete Influencer zu finden. Je nach Ziel der Kampagne kann mit verschiedenen Influencer-Tyen gearbeitet werden – vom Nano bis zum Makro Influencer. Ein gründlicher Check des Influencers auf Authentizität, allfällige Fake Follower und Brand-fit ist ein Muss.

 

#5: Hashtag Strategie

Der strategische Einsatz von Hashtags ist eine tolle Möglichkeit, um die eigenen Inhalte auffindbar zu machen, neue Follower anzuziehen und mit anderen Usern in Kontakt zu treten. Lege dir daher eine Hashtag Strategie zurecht und recherchiere nach Hashtags, die dein Unternehmen, deine Themen, deinen idealen Kunden und deinen Markt beschreiben. Suche außerdem nach Community Hashtags und lege einige eigene Branded Hashtags fest. Lege dir Hashtag-Sets zu verschiedenen Themenbereichen zu und berücksichtige dabei sowohl einige wenige breitere Hashtags und zahlreiche spezifischere Nischen-Hashtags.

Hashtags sollten übrigens auch in Instagram Stories verwendet werden, um die Reichweite der Stories zu erhöhen. Es ist seit einiger Zeit auch möglich, Hashtags zu folgen – das lohnt sich, etwa um aktuelle Trends zu verfolgen.

 

#6: PR-Strategie

Warum nicht Instagram für PR und Kommunikation nutzen? Instagram eignet sich hervorragend für die Berichterstattung über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Behind-the-Scenes aus dem eigenen Unternehmen. Denn auch Journalisten nutzen Instagram, um sich zu informieren. 

Ein weiterer Faktor der PR auf Instagram ist die aktive Recherche und Kontaktaufnahme mit Medien und Redakteuren. Lange Zeit galt Twitter als jener Social-Media-Kanal, über den Journalisten am besten erreicht werden können, mittlerweile sind jedoch zahlreiche Journalisten und Medienschaffende genauso auf Instagram aktiv! Warum also nicht den Kontakt über Instagram aufbauen?

Übrigens: Einer aktuellen Befragung des Digital News Reports 2019 zufolge löst Instagram Facebook und Twitter gerade als wichtigste Nachrichtenplattform ab. Speziell bei den 18-24-Jährigen ist Instagram “das angesagte Medium” und Nummer 1 Nachrichtenquelle.

 

#7: User-Generated-Content Strategie

Ständig neuen Content zu produzieren ist natürlich anstrengend und zeitaufwändig. Warum also nicht Content der eigenen Community (UGC, User-Generated-Content) nutzen, sofern das in die eigene Instagram-Content-Strategie und Ästhetik passt? Wird UGC professionell aufgesetzt, liefert es immer wieder frischen Content und hilft obendrein dabei, die eigene Community zu aktivieren und die Bindung zur Community zu stärken. Denn wer freut sich nicht, wenn der eigene Content von einer Marke gefeatured wird und damit von einem breiteren Publikum gesehen wird?

Fordere dazu deine Community auf, deine Marke auf einem für UCG freigegebenen Foto zu taggen und deinen Kampagnen-Hashtag zu nutzen, wenn sie gefeatured werden wollen. Um auf Nummer Sicher zu gehen vergewissere dich nochmals, ob du das Foto in deinem Feed nutzen darfst – oft nutzen User Hashtags völlig ahnungslos über dahinterliegende Kampagnen. Nenne und markiere unbedingt den Urheber des Fotos in deinem Posting.

 

#8: Direkte Kommunikation Strategie

Direct Messages (DMs) sind ein perfekter Weg, um eine vertiefende Konversation mit anderen Instagram-Usern zu starten. Die Bedeutung der DMs auf Instagram hat sich in den letzten 1-2 Jahren massiv gesteigert, was vor allem mit den Stories zu tun hat, die Kommunikation wunderbar forcieren können. Heute ist es üblich, über DMs Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, etwa zu Kunden und Interessenten, zu Branchenkollegen aber auch zu Influencern und Redakteuren.

Nutze daher regelmäßig DMs und starte selbst Unterhaltungen. Du könntest etwa Fragen zu einem Post oder einer Aussage eines anderen Users stellen, ein Kompliment geben oder etwas ergänzen. Mach aber bitte nicht den Fehler, ungefragt ein Angebot via DM zu schicken, das wird meist als Spam bewertet und abgelehnt.

Seit kurzem haben wir auch die Möglichkeit, mit mehreren Followern gleichzeitig zu chatten: Instagram hat einen Chat-Sticker in seinen Stories eingeführt! Der Chat-Sticker ist mit Instagram Direct verknüpft und soll den Dialog der User untereinander nochmals fördern.

 

Instagram-Wachstums-Strategien

 

Instagram Workshop für Unternehmen

Wenn du mehr über diese Strategien wissen und über ihre Anwendung erfahren möchtest, dann komm gerne in meinen Instagram für Unternehmen Workshop am 20. September 2019 in Wien oder frag mich für eine individuelle Instagram-Beratung an info@sylviafritsch.com an.

 

 

 

Foto: Ivorymix

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.